Blueberry Pie- im Gegensatz zum Film nicht nur was für Mädels

Ich muss gestehen, das ist meine erste Pie und ich muss sagen, echt lecker. Eigentlich bin ich nicht so der Obstkuchenfan. Und wenn dann doch mal einer auf meinem Teller landet, dann bitte mit viel Boden. Eine Pie ist aber genau das Gegenteil, viel Frucht und wenig Teig. Trotzdem habe ich mich rangewagt und bereue es nicht. 



 Außerdem wollte ich mir einen gemütlich Abends auf dem Sofa mit passendem Film und was zu Futtern machen. Ich gebe allerdings zu, mal ebend so ist solch eine Pie nicht gemacht, da der Teig zum Verarbeiten kühl sein muss. Besonders zum Ausrollen und Ausstechen darf er nicht zu weich sein. Wenn es aber doch mal etwas schneller gehen soll, einfach die Form mit Teig auskleiden und ab ins Gefrierfach. Schon nach ca. 15 Minuten ist der Teig recht fest, denn auch zum Backen sollte die Pie so kühl wie möglich sein. Dann die Früchte darauf verteilen und den restlichen Teig ausrollen (der kann auch mit in den Froster. Aber zwischdurch kontrollieren, dass er nicht zu fest wird. Teigreste auch immer wieder direkt ins Fach oder in den Kühlschrank legen). Wenn ihr länger plant, könnt ihr den Teig auch einen Tag vorher präparieren. Dann braucht ihr am Tag selber nur noch die Früchte auf dem Boden verteilen und die Teigdecke einfach darauf legen. Wenn ihr Formen ausstecht oder formt, auch einfach im Kühlschrank aufbewahren, aber alles mit Folie abdecken.
Leider habe ich den Teig nicht auf Mehl ausgerollt, sondern zwischen 2 Schichten Folie. Bei herzhaften Quiches klappt das super. Hier sind mir die Blumen leider zerlaufen...aber lecker war es trotzdem...
Nicht vergessen, den Teig in der Form mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Und wer wie ich mindestens einmal im Monat eine Liebesschnulze braucht, dem möchte ich die Kombi Film und Kuchen wärmstens empfehlen. Ich will nicht zuviel von der Handlung verraten, aber es geht um Liebe und Blueberry Pies.




Damit ihr aber endlich mit dem Backen starten könnt, kommt jetzt  das Rezept, das ich übrigens aus dem Buch Mini Pies von Sidonie Pain habe. Ich habe das Rezept einfach für eine große Form genommen und es hat genau gepasst.


Teig
125 g zimmerwarme Butter
250 g Mehl
1 Vanilleschote
125 g Zucker
1 Ei


1 Prise Salz


Das Vanillemark aus der Schote kratzen und mit den restlichen Zutaten mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Bzw. Tipps oben beachten. 


Füllung
1 Vanilleschote
120 g brauner Zucker
500 g Blaubeeren
30 g Mehl
Saft einer halben Zitrone
1 Eigelb zum Bestreichen



Backofen auf 180° vorheizen.
Vanilleschote längs aufschneiden und das Innere herauskratzen.
Mit dem Zucker, Blaubeeren und Zitronensaft vermischen.
Auf dem Teig verteilen und den Deckel draufsetzen. 
Mit Eigelb bestreichen und ca. 35 Minuten backen.


 

 

Dann auf einen tollen Filmabend mit ganz viel Liebe und einem Blueberry Pie...
Eure Melanie












Kommentare