Freitag, 29. Januar 2016

Sweet Dreams-durch eine Veröffentlichung und selbstgemachtes Zimteis mit Apfelküchlein

Nichts ahnend öffnete ich eines Morgens -und noch etwas verschlafen- mein Mailpostfach, und finde eine Anfrage der Zeitschrift sweet dreams, ob sie ein Rezept von uns veröffentlichen dürfen. Da brauchten wir nicht lange überlegen -und ich gebe zu, mit Herzklopfen- haben wir mit JA geantwortet.

 

Abgedruckt wurden unsere Limettengugl mit weißer Schokolade -einfach und lecker. Wenn ihr dem Link folgt, kommt ihr zum Rezept. Da findet ihr auch noch andere Guglvarianten.
Natürlich wurde das aktuelle Heft direkt gekauft und nervös durchgeblättert...und da waren sie...schon ein tolles Gefühl.
Um diesen kleinen Erfolg feiern zu können, gab es etwas Süßes...

 

Sonja und ich waren uns einig, dass das Zimteis das i-Tüpfelchen auf den Apfelringen ist, und selbst mit meiner kleinen Eismaschine ist es echt lecker geworden. Besonders cremig wird es durch die pürierten karamellisierten Äpfel.
 
Zimteis
 
2 Äpfel
200 ml Apfelsaft
nach belieben einen Schuss Calvados
1 Vanilleschote
450 ml Sahne
1 EL Zimt
4 Eigelb
30+70 g Zucker
1 Pr Salz
 
1. Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.
2. 30 g Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen. Die Apelstücke dazugeben, mit Calvados übergießen und flambieren. Mit Apfelsaft auffüllen und 10 Minuten dünsten. Durch ein Sieb gießen und die Apfelstücke im Kühlschrank abkühlen lassen.
(Ihr könnt auch den Calvados weglassen und nur Apfelsaft nehmen)
3. Zimt, Sahne und Vanillemark und restliche Schote in einem Topf erhitzen und langsam zum Kochen bringen. Die Vanilleschote herausnehmen.
4.Eigelb mit restlichem Zucker und Salz im Wasserbad dickcremig aufschlagen. 
Langsam die Zimtsahne dazugeben. Erst eine halbe Tasse, kräftig rühren und dann den Rest untermischen.
In den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht, oder die Masse kurz ins Gefrierfach tun.
5. Die Apfelstücke zur Eisahnemasse geben und pürieren. In der Eismaschine ca. 30 Minuten gefrieren lassen. 
 
Der Behälter für das Eis kommt vorher ins Gefrierfach, damit ist das Umfüllen erheblich entspannter, da das Eis nicht so schnell auftaut.
 
Vor dem Servieren die Eiscreme ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
 


Apfelringe
4 Äpfel
3 Eier
180 g Mehl
200 ml Milch
20 g Zucker
1 Pr Salz
Öl zum Ausbacken

1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
2.Eigelb, Mehl, Zucker, Salz und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Das Eiweiß unterheben.
Die Äpfel schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Strung mit einem Ausstecher entfernen. Das mache ich immer etwas großzügiger, damit beim Ausbacken das Loch in der Mitte bleibt.
3. Die Apfelscheiben im Teig wenden und in der Pfanne im Öl ausbacken. Nicht zu heiß, sonst werden die Ringe zu schnell dunkel.
4. Noch heiß in Zucker wälzen und mit Eis servieren...

Ich hab das Abendessen weggelassen und dafür ein paar Ringe mehr gegessen...:-)...dafür gab es dann Sweet Dreams...

 

 

Zum Abschluss auch noch ein bisschen Frühling für euch. 
Viel Spaß beim Naschen wünschen wir Carameljas
Sonja&Melanie

Keine Kommentare: