Donnerstag, 7. Mai 2015

Das Blaubeernusstörtchen, das eigentlich eine Rhabarbertarte werden sollte

Eigentlich stand auf meiner Backliste als nächstes eine Rhabarbertarte, die ich auch schon gemacht hatte nur leider nicht fotografieren konnte. Wie das leider oft bei mir so ist, vom Ofen direkt auf den Tisch. So wartet der Rhabarber im Kühlschrank immer noch auf die Dinge, die so kommen mögen. Statt dessen gab es einen Nusskuchen mit Blaubeeren, als Mitbringsel für eine Geburtstagsfeier fand ich ihn einfach schöner.

 





Ihr braucht für eine 18 cm große Form

Teig:
100 g Mehl
60 g Butter 
30 g Zucker
1 Ei
1 Pr Salz
alles zu einem Mürbeteig verkneten und in Folie gewickelt 1 Stunde kühlen.

Füllung:
2 Eier
100 g gemahlene Haselnüsse
1 EL Kakao
2 EL Nusssirup oder Nusslikör
(an diese vielen s werde ich mich nie gewöhnen)
1/2 EL Zitronensaft
1 Packung Blaubeeren
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. 
Eigelb und Zucker schaumig rühren.
Restliche Zutaten unterheben.

Eine Form buttern und mit Backpapier auskleiden. Jetzt wird es knifflig, da sich der Teig nicht leicht ausrollen lässt. Ich habe mit bemehlten Händen 1/3 für den Rand abgeschnitten. Den Rest zuerst zu einer Kugel geformt und mit den Händen so flach wie möglich gedrückt. Danach in die Form gelegt und so lange flachgedrückt, bis er den Boden ganz bedeckt hat. Den restlichen Teig zu einer Rolle formen, an den Rand der Form legen und ebenfalls andrücken.
Die Nussmasse einfüllen und eine Handvoll Blaubeeren darauf verteilen.
Bei 200°C ca. 30 Minuten backen.
Kuchen abkühlen lassen und mit den restlichen Blaubeeren verzieren.




So, jetzt muss ich mich an mein Waldmeistereis begeben. Mal gucken, ob das mit der Rhabarbertarte dieses Jahr noch was wird...;-)
Euch noch einen schönen Abend!
Eure Melanie

1 Kommentar:

Franzi // SPOON AND KEY hat gesagt…

Das kenne ich nur zu gut, manchmal bleibt einfach keine Zeit zum Fotografieren ;-) Das Blaubeer-Küchlein hört sich aber auch sehr lecker an, und so schön dekoriert!!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Franzi