Wir sind auf den Hund gekommen-"Kalte Schnauze" mit Nugat

Diese Schokoköstlichkeit hat viele Namen, wie "Kalte Schnauze", "Kalter Hund" oder "Schwarzer Peter", aber führt meistens zu der einen Reaktion: "Den hab ich schon so lange nicht mehr gegessen, den kenne ich noch aus meiner Kindheit." Ich glaube, es gibt nur wenig Süßes, das ähnliche Reaktionen hervorruft. Ein Beispiel wäre noch "Brauner Bär", kennt ihr das? Das Eis gab es für 50 Pfennig beim Kiosk um die Ecke und hatte diesen sagenhaften Karamellkern. Ich meine, es ist vor kurzem nochmal erhältlich gewesen, aber ich hab es leider nirgendwo gefunden. 
Das waren noch Zeiten, als mein sein Taschengeld am Kiosk/Büdchen verprasst hat und mit der vollen Tüte in der Hand , stolz wie Oskar, auf den Spielplatz zurückgelaufen ist, und als Held gefeiert wurde. Einmal habe ich so lange gespart, bis ich mir 13 Kugeln Eis leisten konnte. Damals zu 25 Pfennig das Stück und sie passten tatsächlich alle auf ein Hörnchen...


Und da ich gerade etwas nostalgisch bin sollte es zu meinem Geburtstag nun diesen Kuchen geben. Leider kann ich nicht mehr wie in Kindertagen ohne schlechtes Gewissen 2 oder 3 Stücke davon verdrücken. Darum wurde es ein "Kalter Schnauze Snacks", oder "Kalter Hund to go".
Als ich im Büro das Tablett mit den kleinen Leckereien auf den Kaffeetisch gestellt habe, wurde auch direkt die Kalorienzählapp angeschmissen, aber nach dem ersten Happen ein Glück direkt wieder vergessen.



 

Nun aber nach all der Schwelgerei das Rezept:
Kurz und knapp, denn viel braucht ihr nicht

Ich habe 3 verschiedene Schokosorten genommen

200 g Zartbitterschoki
200 g Vollmilchschoki
200 g Nugat
150 g Kokosfett
150 g Sahne
1 Packung Butterkekse
(wenn ihr nur Zartbitter- oder/und Vollmilchschokolade nehmt, dann braucht ihr 200 g Sahne)

Bis auf die Kekse alle Zutaten in einem Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen. Zuerst kommt eine Schicht von der flüssigen Schokomasse und dann eine Schicht Kekse. Solange weitermachen, bis alles verbraucht ist. Das Ganze für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Ich habe als Topping noch ungesüßten Kakao drauf gestreut.







Ich wünsche euch noch einen nostalgischen Tag, mit vielen schönen Erinnerungen
Eure Melanie



Kommentare

ELBKÖCHIN hat gesagt…
Köstlich! Auch eine nette Idee für das nächste Schulbuffet!!!