Montag, 16. März 2015

Ob Vampire auch Rote Bete Chips mögen?

Ich gebe es zu, ich habe eine Schwäche für Vampire und ich schaue alles aus diesem Genre. Manchmal zu meinem eigenen Leidwesen-so gestern Abend. Wie man Abraham Lincoln als Vampirjäger missbrauchen kann, ist mir schon ein Rätsel...
Aber die Chips habe ich für eine meiner Lieblingsserie gemacht. Gut, da lässt sich natürlich auch über den Inhalt streiten, aber so wie sich manche beim Dschungelcamp entspannen können, kann ich es wenn jemand an einem anderen knabbert...oder so ähnlich. Auf jeden Fall habe ich diese Chips verknuspert.

 


Ihr braucht
je nach Zuschauerzahl 

 
1 - 2 Rote Beten
ca. 2-4 EL Olivenöl
Abrieb einer Bio Orange
1 TL Chilisalz
grobes Meersalz

Den Ofen auf 150 °C vorheizen.
Öl, hälfte der Orangenschale und Chilisalz vermischen.
Die Bete, am besten mit Handschuhen, schälen und in dünne Streifen schneiden.
Scheiben im Öl wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die einzelnen Scheiben dürfen sich nicht überlappen.
Die Bete ca. 45 Minuten backen. Gegen Ende der Zeit kontrollieren, ob die Chips schon knusprig sind, denn sie verbrennen schnell.
Die abgekühlten Chips mir Meersalz und der restlichen Orangenschale bestreuen.

 

 



Für den Hummus
1 Dose Kichererbsen, 400 g
2 EL Sesampaste
2-3 Zitronen, Saft
ca. 2-4 Knoblauchzehen
neutrales Öl
2 EL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer
 
 
Die Kichererbsen abgießen und das Wasser auffangen.
Mit allen anderen Zutaten pürieren und nach und nach Erbsenwasser und Öl dazugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht worden ist.
 




Für das Spinatpesto
muss ich gestehen, dass ich Pesto immer nach Gefühl mache, darum sind die Angeben leider nicht grammgenau

 
1 Beutel Blattspinat, frisch
1 handvoll Cashewkerne
Chilisalz, Salz
1/2-1 Knoblauchzehe
1 handvoll Parmesan, gerieben
ca. 6-8 EL Olivenöl

 
Spinat waschen und verlesen. Die Stiele abschneiden.
Cashewkerne in einer Pfanne rösten.
Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Wenn es schnell gehen soll, nehme ich einen Pürierstab, ansonsten benutzt man am besten einen Mörser.
Mit Salz und Chili abschmecken.

 



Diese Chips und die Dips eignen sich sehr gut für eine Low Carb Ernährung


 
Dann viel Spaß beim Knuspervergnügen und falls ein Vampir vorbeischaut, bietet ihm einfach ein paar Chips an!
Eure Melanie
 
 

 

Keine Kommentare: