Schnelles Kürbisbrot mit 3 leckeren Aufstrichen

Ich habe eine ältere Ausgabe von Lust auf Genuss (1/214; Heiss aus dem Ofen) durchgeblättert und bin dabei auf ein Rezept für Kürbisbrot gestoßen. Da noch ein halber in meinem Kühlschrank schlummerte, passte das ganz wunderbar. Dazu gab es 3 verschiedenen Aufstriche, die aber auch solo als Dip sehr lecker sind.
Leider stammte der Kürbis nicht aus meinem Garten. Ich hatte viele kleine Minikürbisse, die dann direkt von anderen weggefuttert worden sind. Wenigstens haben sie mir noch etwas Deko für die Fotos übrig gelassen.




 Rezept für das Brot:

2 ofenfeste Schalen
600 g Hokkaido-Kürbis
4 Thymianzweige
1-2 TL braunen Zucker
3 EL Olivenöl
150 ml Milch
30 g frische Hefe
200 g Dinkelmehl (Typ 630)
500 g Weizenmehl (Typ 1050 oder 550)
3 TL Salz
50 g weiche Butter

Backofen auf 200° (Ober-Unterhitze) vorheizen.
Kürbis waschen, entkernen, halbieren und Hälften dritteln. 
Spalten auf ein Stück Alufolie legen. Mit Öl, Thymian und Zucker mischen und komplett mit der Folie umwickeln. Im Ofen 60 Minuten schmoren.
Kräuter entfernen und das Kürbisfleisch pürieren (es sollten ca 400 g sein)
Hefe in lauwarmer Milch auflösen und jeweils 50 g der Mehlsorten unterrühren. 15 Minuten gehen lassen.
Alle übrigen Zutaten zum Vorteig geben und gut verkneten. 
Schalen buttern und mit Mehl bestäuben.
Teig in 14 Stücke teilen und in die Schalen verteilen. 60 Minuten gehen lassen. 
Ofen auf 200° vorheizen und die Brote 30 Minuten backen. Nach 30 Minuten umdrehen und 25 Minuten weiterbacken.

Die Farbe des Brotes ist übrigens nicht nachträglich durch Bildbearbeitung erzeugt, es sieht wirklich so aus!


Erbsen-Kräuter-Hummus
Das Rezept stammt auch aus der Ausgabe von Lust auf Genuss. Ich hab allerding etwas weniger von den angegebenen Mengen genommen.

200 g  getrocknete grüne Schälerbsen
1-2 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
1 kleine rote Chilischote
4 Stiele glatte Petersilie
1 Stiel Minze
2 Stiele Koriander
50 g Tahini
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer,Cayennepfeffer
Zitronensaft

Die Erbsen nach Packungsangaben zubereiten. Das Kochwasser auffangen.
Knoblauch abziehen, Chili entkernen und Käuterblätter abzupfen.
Alle Zutaten mit 100 ml Kochsud pürieren. Nach Bedarf mehr dazugeben.
Mit Zitronensaft abschmecken.

Rote Bete Aufstrich mit karamellisierten Zwiebeln

2-3 rote Bete
1 rote Zwiebel
dunkler Balsamicoessig
1 EL brauner Zucker
Butter
Salz

Den Ofen auf 180 ° vorheizen. Rote Bete waschen und im Ofen ca. 60 Minuten garen.
Nach 30 Minuten die Zwiebel in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Butter gar dünsten. Mit braunem Zucker besträuen und karamellisieren lassen. 
Wenn die Knollen gar sind die Haut abziehen und in Würfel schneiden. Zwiebeln dazugeben und pürieren. Mit Essig und Salz abschmecken.

Quark mit Kürbiskernpesto
100 g Kürbiskerne
50 g geriebener Parmesan
60 ml + 1 EL Kürbiskernöl
1/2 Bund glatte Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz
250 g Quark

Kürbiskerne in einer Pfanne rösten. Kerne mit den anderen Zutaten (außer dem Quark) pürieren und mit Salz abschmecken.
Ca. 2 EL Pesto mit dem restlichen Kürbiskernöl unter den Quark rühren. Nochmal abschmecken.

Das Pesto schmeckt natürlich auch zu Nudeln oder in einer Kürbissuppe sehr lecker.




Kommentare

Christin Machner hat gesagt…
Hallo ihr Lieben, also das mit dem Brot umdrehen hab ich irgendwie nicht ganz verstanden...soll ich es dann aus der Form stürzen????
Also ich habe es nach den 30 min. dann rausgenommen und nach einem Probeschnitt festgestellt das es auch so schon durchgebacken war....Also es hat hervorragend geschmeckt!!!! Danke für das tolle Rezept!!!!
Liebe Grüße
Christin