Sonntag, 20. Juli 2014

Tortenzeit mit Death by Chocolate und Himbeer Meringue

Wir durften in letzter Zeit ein paar Geburtstagskinder beglückwünschen und zur Feier des Tages gab es natürlich eine Geburtstagstorte. Wir starten mit einer Death by Chocolate Torte, wirklich das schokoladigste, was wir je gegessen haben. Da hab sogar ich (Melanie) mal das Mittagessen ausgelassen, um dem Tortenschlemmerwahnsinn frönen zu können.
Für alle 3 Torten haben wir einen Teig genommen, den ihr nach Belieben noch verfeinern könnt.

 




Ihr könnt die Torte auch mit NussKaramellsplittern verzieren. Dazu Zucker mit etwas Wasser in einem Topf goldbraun karamellisieren lassen. Sofort so dünn wie möglich auf einem Stück Alufolie verteilen und mit kleingehackten Nüssen bestreuen. Abkühlen lassen und in Stücke brechen.

Zutaten für den Teig:

450 g Creme fraîche
340 g dunkle Schokolade
200 g Butter
30 g ungesüßtest Kakaopulver
3 EL heißes Wasser
6 Eier
340 g Zucker
240 g Mehl
3 TL Natron
3 TL Backpulver 

Den Ofen auf 180° vorheizen.
In eine Schüssel Schokolade, Butter und Creme fraîche geben und über dem Wasserbad schmelzen. 
Kakaopulver und heißes Wasser vermischen und zu der Schokobuttermischung geben. Rühren bis sich alles verbunden hat. Zur Seite stellen.
In einer 2. Schüssel Zucker und Eier schaumig schlagen.
In einer 3. Schüssel Mehl, Backpulver, Natron vermischen.
Schokomix und Zuckereiermischung vermischen. Nach und nach die den Inhalt der 3. Schüssel hinzugeben und rühren, bis sich alles vermischt hat. 
Der Teig fängt nun an Bläschen zu bilden, das muss auch so sein, dadurch wird er besonders luftig und saftig.
Den Teig in 2 Formen (vorher einfetten und mehlen) mit ca. 22 cm Durchmesser füllen und 35 Minuten backen.

Wenn euch das zuviel Kuchen sein sollte -wobei sich die Frage stellt, ob das überhaupt möglich ist- könnt ihr alle Zutaten halbieren und 2 kleinere Formen verwenden.

Den Teig aus den Formen lösen und am besten kopfüber auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit einem Draht oder einem Messer in der Mitte durchschneiden. Damit beide Teile nachher wieder identisch aufeinanderliegen ritzt ihr einfach eine kleine Kerbe in die Seite als Markierung. Nachher wird diese Stelle nicht mehr sichtbar sein, da ja die leckere Ganache darübergestrichen wird.
Für den Death by Chocolate Cake füllt ihr die Ganache in einen Spritzbeutel und mit einer runden Spritztülle macht ihr Punkte untereinander auf den Rand und verstreicht sie mit einem Löffel. Das wiederholt ihr so lange, bis ihr einem rum seid.

 

Zutaten für die Ganache:

400 g Zartbitterkuvertüre
600 g weiche Butter
400 g Puderzucker
120 g ungesüßtes Kakaopulver
6-8 EL Sahne

Kuvertüre schmelzen und abkühlen lassen.
Die Butter schaumig schlagen.
Puderzucker und Kakao zusammensieben und zur Butter geben. Weiterrühren und nach und nach die Puderzuckerkakaomischung dazugeben.
Am besten die Ganache am abend vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.
Für die halbe Menge Teig braucht ihr dann natürlich nur die Hälfte der Ganache. 
  


Für den nächsten Geburtstag haben wir eine SchokoHimbeerTorte gebacken. Inspiriert von der tollen Linda Lomelino. 
Für diesen Kuchen in eine Hälfte des Teiges eine handvoll Himbeeren unterheben.



Zutaten für das Frosting:
4 große Eiweiß
200 g Zucker
250 g zimmerwarme Butter
100 g Himbeeren
rote Lebensmittelfarbe (Pulver oder Paste)

Eiweiß und Zucker in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad auf 65° erhitzen. Dabei mit einem Schneebesen ständig rühren. Runternehmen und mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine so lange rühren, bis die Masse abgekühlt und fluffig aufgeschlagen ist.
Die Butter jetzt nach und nach unterrühren.
Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Unterrühren und gegebenenfalls mit Paste oder Farbe einfärben. 
Zunächst die Böden damit bestreichen und dann die ganze Torte.
 
Achtung: die Menge ist nur für die Hälfte der oben angegebenen Teigmenge!!

Leider konnten wir die Torten nicht anschneiden, um euch zu zeigen, wie sie von innen aussehen, denn wir mussten sie noch den Geburtstagskindern in ihrer ganzen Schönheit präsentieren...:-)

Keine Kommentare: