Samstag, 7. Juni 2014

ErdbeerKäsekuchen mit Waldbeeren

Ich (Melanie) freue mich riesig, dass sich in meinem Garten wilde Walderdbeeren ausgesät haben. Anscheinend fühlen sie sich sehr wohl, denn es werden immer mehr. Zum Dekorieren haben wir nicht nur die Früchte, sondern auch die Blüten verwendet. Eigentlich hatten wir erst die Torte sehr üppig belegt und nicht nur kleine, sondern auch große Erdbeeren verwendet. Die Fotos dazu findet ihr ganz am Schluss. Als wir zum Anschneiden der Torte die Deko heruntergenommen haben und nur noch einzelne Beeren liegen gebleiben sind, gefiel uns das noch besser und das Ergebnis seht ihr direkt im Anschluss. 

 




Zubereitung:

Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen.
Die Butterkekse (wir haben übrigens Vollkorn genommen) in einen Gefrierbeutel füllen und fein zerbröseln. Mit der weichen Butter verkneten.
Eine Backform mit 18 cm    einfestten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Die Brösel gleichmäßig darauf verteilen und festdrücken. In den Kühlschrank stellen.
Für den Belag alle Zutaten vermischen und ebenfalls in die Form geben.
Bei 180° 15 Min. backen, danach auf 120° reduzieren und 90 Min. weiterbacken. 
Die Gelatine in Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, putzen und mit dem Zucker und Zitronensaft pürieren. Etwas von dem Püree erwärmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Restliches Püree dazugeben und kurz erhitzen. Abkühlen lassen bis es geliert.
Sahne mit Puderzucker und Vanillesirup steif schlagen und nach und nach unter das Erdbeerpüree heben.
Den Kuchen auf eine Tortenplatte geben und mit einem Ring umstellen. Die Erdbeersahne einfüllen, glatt streichen und am besten über Nacht kalt stellen.

Wenn ihr einen größeren Kuchen machen wollt, einfach die Zutaten verdoppeln.









Wir wünschen Euch ein wunderschönes Pfingstwochenende!!!

Das Rezept stammt übrigens aus der Zeitschrift "Sweet Dreams". Wir haben es aber wie immer abgewandelt. (hier könnt ihr stöbern)

Keine Kommentare: