Osterbrunch


Wir haben für euch schonmal Ostern vorgefeiert und einen Osterbrunch zubereitet. Schließlich können wir euch ja nicht erst nach Ostern die folgenden, tollen Rezepte präsentieren. Bei schönstem Sonnenschein hätten wir den Tag nicht besser wählen können. So konnten wir drinnen das Buffet aufbauen, draußen die neuen Gartenmöbel einweihen und uns den ersten Sonnenbrand holen. Mit gut gekühltem Prosecco und einem leckeren Cocktail konnte dieser aber wieder gelöscht werden ;-)




Die Tischdeko haben wir relativ schlicht gehalten mit reinweißem Geschirr, ein paar Vergissmeinicht mit farblich passenden Ostereiern sowie kleinen Kresseeiern.




Auf den Tellern haben wir Osterhäschen aus Servietten aufgestellt und selbstgemachte Osterhasenkekse in jede Tasse gelegt. Wer die Servietten auch gerne so falten möchte, es ist nicht schwer. Wir haben versucht euch eine Anleitung zu erstellen:

 
  1. Das untere Drittel einer quadratischen Serviette nach oben falten und anschließend das obere Drittel darüber falten.
  2. Die linke und rechte obere Ecke zur Mittellinie einschlagen.
  3. Die beiden unteren Ecken zur Mitte einknicken, so dass insgesamt wieder ein Quadrat entsteht.
  4. Die Seiten an der gestrichelten Linie zur Mitte falten.
  5. Die Serviette erhält nun die Form eines "Papierdrachens".
  6. Die ganze Serviette einmal komplett umdrehen, so dass die breitere Spitze unten ist. Diese faltet man zum Schluss als Schwänzchen nach hinten und bindet ein Band um den Hasen, damit er zusammen hält.






Die Osterhasenkekse haben wir nach diesem "Rübli-Rezept" zubereitet:

250 g  Zuckerrübensirup
50  g  brauner Zucker
200 g  Butter
1/2 P  Backpulver
1/2 Tl Salz
1   Tl Zimt
500 g  Mehl

Alles zu einem Teig verkneten und min. 2 Std. (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Wir haben die Hälfte des Rezepts verwendet, was für uns ausreichend war! Den Teig am besten zwischen 2 Frischhaltefolien oder Gefrierbeutel ausrollen und Hasen (Plätzchenform)ausstechen. 

Bei 160 Grad ca. 10-12 Min. backen. Nach dem Abkühlen mit Zuckerguss (wir haben welchen aus Eischnee und Puderzucker verwendet) kleine Stummelschwänzchen aufspritzen.














Da es schon so schön sommerlich war, haben wir unseren Gästen einen fruchtigen Cocktail serviert, der schmeckt wie das leckere Eis. Einfach folgende Zutaten zusammen mixen und kühl stellen.

Solero-Cocktail:

500 ml Maracujasaft
350 ml Orangensaft
150 ml Wodka

3-4 El Vanillesirup
Saft einer Zitrone

Nach Belieben kann man den Cocktail vor dem Servieren noch mit einer dünnen Schicht Sahne begießen (flüssige oder halbgeschlagene Sahne verwenden).








Für unser Buffet haben wir neben den üblichen Frühstückszutaten wie Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Konfitüren etc. diese Leckereien (passend zu Ostern u.a. mit vielen Möhrchen) aufgetischt:
  • Osterhasenmuffins aus Möhren-Marzipan-Teig
  • Osterkranz mit bunten Ostereiern
  • Eiersalat im Glas
  • Möhrentarte
  • Osterhasenaufstrich 
  • Forellenmousse
  • Schichtjoghurt mit Knuspermüsli und Karamelläpfeln
  • Antipasti 
Draußen auf der Grillplatte wurden noch Spiegeleier, Speck und kleine Würstchen gebraten. Das ist echt praktisch und drinnen riecht es nicht die ganze Zeit danach.
















 



Der Schichtjoghurt besteht aus 3 Schichten, für die ihr diese Zutaten (8 Gläschen) braucht:

800 g griechischer Joghurt
8  Tl Akazienhonig (oder nach Belieben abschmecken)
16 El Knuspermüsli
3  St.Äpfel
5  El Zucker
etwas Zitronensaft
etwas Amaretto oder für Kinder Apfelsaft

Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Etwas Zitronensaft darüber gießen. Den Zucker im Topf mit 2 El Wasser karamellisieren lassen (nicht rühren). Anschließend die Apfelwürfel dazu geben und mit etwas Amaretto oder Apfelsaft ablöschen. Äpfel noch kurz köcheln und dann abkühlen lassen.

Den Joghurt mit Honig verrühren und mit dem Knuspermüsli in ein Glas schichten. Die Äpfel oben drauf verteilen.





Osterhasenmuffins aus Möhren-Marzipan-Teig:

280 g Mehl
100 g geraspelte Möhren
100 g geriebenen Marzipan
40 g Mandeln
3 TL Backpulver
1 Ei
100 g Zucker
125 Butter
300 ml Buttermilch

Den Ofen auf 200° vorheizen (Ober- und Unterhitze).
Alle Zutaten , bis auf Möhren und Marzipan, zu einem glatten Teig verarbeiten. Beides danach unterheben.
Eine Muffinform mit Papiermanschetten auskleiden (ca. 12 Stück)und den Teig einfüllen.
Für ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für das Frosting:
40 g Butter
125 g Puderzucker
100 g Frischkäse 

Butter und Puderzucker schaumig aufschlagen. Den Frischkäse separat verrühren und nach und nach unter die Butter heben.
Wichtig ist, dass beides dieselbe Temperatur hat, da die Butter sonst gerinnt. 
Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins spritzen.

Verzierung:
12 Biskuitzungen halbieren und als Ohren in das Frosting stecken.
Aus Pappe eine Manschette ausschneiden und um die Hasen kleben. Mit Watte einen kleinen Stummelschwanz basteln, ankleben ... :-)




Eiersalat im Glas:

6 hartgekochte Eier
3 kleine Gewürzgurken
1/2 Bund Schnittlauch
200 g Salatmayo
100 g Vollmilchjoghurt
Salz, Pfeffer
Currypulver
1 Prise Zucker

Bis auf die Eier alle Zutaten verrühren. Die Eier klein schneiden
und unter das Dressing heben. In Gläser füllen und servieren.







Osterkranz:

500 g Mehl
250 g lauwarme Milch
 75 g Zucker
 75 g Butter
1     Ei
1   P Trockenhefe
1     Prise Salz
Hagelzucker, Ei

Butter in erwärmter Milch zerlassen. Die trockenen Zutaten mischen und die Milch-Butter-Mischung (darf nur noch lauwarm sein) dazu gießen. Alles mit dem Ei zu einem Teig verkneten und diesen an einem warmen Ort ca. 1 Std gehen lassen. Anschließend aus dem Teig 2 Stränke formen und diese umeinander zwirbeln. Daraus einen Kranz drehen und die Enden zusammen drücken. Mit Eigelb oder Sahne bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Nochmal 20 Min. gehen lassen. Bei 200 Grad (vorgeheizt) ca. 30 Min. backen.

Da Hefeteig am gleichen Tag gebacken am besten schmeckt, kann man den Teig auch schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank in einem Gefrierbeutel o.ä. gehen lassen (ja, das funktioniert) und am Morgen frisch backen.

Dazu schmeckt Marmelade oder Pflaumenmus am besten. Aber auch mit frischer Butter ein Genuss.







Die Ostereier haben wir normal gefärbt und dann die Motive mit der Serviettentechnik darauf geklebt. Dazu die Motivseite der Serviette von den anderen Lagen befreien und die gewünschten Motive ausschneiden. Die Rückseite mit Bastelkleister bestreichen, auf die Eier legen und nochmal mit Kleister vorsichtig drüberstreichen. Nicht zu oft, da sonst das Papier reißt.





Möhrentarte:
Wie der Boden für die Tarte gemacht wird könnt ihr hier nachschauen.

Für den Guss:
4 Eier
400 g Babymöhren
150 g Sahne
150 g Crème frâiche
100g geriebener Käse (Bergkäse)
1 Pck. Schinkenspeck
Salz, Pfeffer, Muskat

Ofen auf 200° vorheizen.
Eier, Sahne, Crème frâiche mit Salz, Muskat und Pfeffer verrühren.
Den Speck in dünne Streifen schneiden und anbraten. Auf den Boden der Tarte verteilen und die Möhren draufgeben. Den geraspelten Käse darüber streuen und mit dem Guss auffüllen.  
Für ca. 45 Minuten backen.




 







Osterhasenaufstrich:

1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
250 g Möhren
100 g Butter
100 g Tomatenmark
Thymian, Oregano
Honig, Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe

Zwiebel und Knoblauch hacken und mit Butter andünsten. Möhren raspeln und mit dem Tomatenmark und den Kräutern dazu geben. Alles weich dünsten und anschließend pürieren. Mit den Gewürzen und Honig abschmecken. 

Schmeckt sehr lecker auf Bauernbrot oder warmen Baguette.






Forellenmousse: (Rezept aus "Lust auf Genuss")

400g geräuchertes Forellenfilet
3-5 EL Zitronensaft
100 g Schlagsahne
200g Frischkäse
1 Pck. Sofort-Gelatine
Salz
2 EL rosa Pfefferbeeren
1 Bund Dill
1 Bund Petersilie
1 EL eingelegter grüner Pfeffer
1 TL Zitronenschale (Bio)
1 Kopf Blattsalat


Filet von Haut und Gräten befreien und in Stücke teilen. Mit Zitronensaft und Sahne in einem hohen Rührbecher pürieren. Frischkäse und Gelatinepulver unterrühren. Mit Salz und zerstoßenen rosa Pfefferbeeren abschmecken. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Kräuter und grünen Pfeffer klein hacken und mit Zitronenschale vermischen.
Die Mousse mit einem Löffel in Nocken abstechen und mit der Kräutermischung und rosa Pfefferbeeren bestreuen. Auf Salatblättern oder kleinen Blätterteigfischen servieren.

Das Rezept haben wir aus der aktuellen Lust auf Genuss. hier geht es zur Homepage.

Wir haben für uns das Rezept etwas abgewandelt und den Dill sowie die Zitronenschale direkt mit in die Masse gegeben und die Petersilie weggelassen. Oben drauf haben wir zum Schluss etwas Forellenkaviar oder rote Pfefferbeeren gestreut.









Vorlage für Osterhasencupcakes (Manschette):



 



Kommentare

Wirklich tolle Ideen und Rezept.. da kann ich es ja kaum erwarten, bis Ostern endlich da ist...

Viele Grüße von Mareike