Vanille-Himbeergugelhupf mit Carameljasoße

Unsere Leidenschaft für Karamell kennt keine Grenzen und macht auch vor einem Gugelhupf nicht halt. 
Und als wir fertig waren stellte sich uns die Frage, wovon haben wir eigentlich mehr genascht, dem Kuchen oder der Soße...


Rezept für die Carameljasoße

150 g Zucker
50 ml Ahornsirup
200 ml Sahne
25 g Butter
eine gute Prise Fleur de Sel 

Zucker in einem Topf bei mittlerer Temperatur anschmelzen lassen. Den Ahornsirup und die Butter dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, dass die Masse nicht zu dunkel wird. Die Sahne dazugießen und für 2-3 Minuten weiter erhitzen.

 
 
Rezept für den Gugelhupf

250 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
1 Vanillestange
abgeriebene Schale einer Zitrone
Salz
500 g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
3 EL Milch
100 g Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)

Den Backofen auf 175° vorheizen.
Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier, Mark der Vanilleschote, Salz und Zitronenschale nach und nach dazugeben und weiterschlagen.
Das Backpulver zum Mehl sieben und zusammen mit der Milch unter den Eier-Butter-Schaum heben. Die Himbeeren dazugeben und alles vorsichtig verrühren.
In eine Gugelhupfform füllen. Wenn diese nicht aus Silikon sein sollte, vorher fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
Ca. 1 Stunde backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit 
Carameljasoße servieren...





 




Euch noch eine schöne Restwoche und viel Spaß beim Nachbacken!


 


Kommentare