Sonntag, 26. Januar 2014

Zimtschnecken mal anders



Wir sind dem Aufruf von Clara vom Blog Tastesheriff gefolgt und haben unsere Variationen von Zimtschnecken gebacken:





Als Grundlage für alle drei Rezepte, haben wir einen süßen Hefeteig nach diesem Rezept zubereitet:

500g  Mehl
80g   Zucker
80g   Butter
1/2   Würfel Hefe (oder 1 Pck. Trockenhefe)
250ml Milch
1     Ei (kein Muss)
1     Prise Salz

Butter in warmer Milch schmelzen lassen, abkühlen bis alles nur noch handwarm ist. Die Hefe darin auflösen (bei der Trockenhefe nicht nötig, diese mischt man direkt mit allen Zutaten zusammen). Die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem Teig verkneten. Ca. 1-2 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig noch einmal durchkneten und weiter verarbeiten. Zum Beispiel zu diesen leckeren Sachen:



Zimtkranz


Für den Zimtkranz nimmt man die Hälfte des Hefeteigs (wenn man einen großen Kranz möchte, kann man natürlich auch den ganzen Teig nehmen). Diesen rollt man dünn zu einem Rechteck aus und bestreicht ihn mit weicher Butter. Darauf streut man großzügig Zimt und Zucker. Anschließen rollt man den Teig von der längeren Seite beginnend auf. Die entstandene Rolle schneidet man in der Mitte durch.



Hier zwei Bilder zur besseren Veranschaulichung (sind allerdings keine fotografische Meisterleistung, da nur Handyaufnahmen):



Die beiden Stränge schlingt man nun abwechselnd übereinander, so dass die Öffnung immer oben ist. Diesen "Zopf" dreht man dann zu einem Kranz und drückt die Enden zusammen. Nachdem man ihn mit Kondensmilch oder Sahne bestrichen hat, kommt der Zimtkranz bei 190 Grad für ca. 25 Min. (je nach Größe) in den Ofen bis er goldgelb gebacken ist. Am besten noch warm genießen!






Zimt-Pflaumen-Herzen



Wieder nimmt man die Hälfte oder den ganzen Hefeteig und rollt ihn dünn zu einem Rechteck aus. Dieses bestreicht man mit Pflaumenmus. Anschließend rollt man den Teig von beiden Längsseiten zur Mitte hin ein und schneidet gleichroße Stücke ab:

Damit ein Herz entsteht, drückt man die flache Seite zu einer Spitze zusammen. Die Herzen werden bei 190 Grad ca. 10-15 Min. gebacken. Anschließend werden sie noch warm  mit einer Mischung aus Zimt&Zucker bestreut.


 


 Apfel-Zimt-Schnecken


Zur Abwechslung wird der Hefeteig (1/2 Teig reicht für eine Rolle) mal wieder zu einem Rechteck ausgerollt ;-) 1/2 Becher Quark wird mit 2 El Puddingpulver (Vanille) glatt gerührt und auf den Teig gestrichen. Darüber streicht man noch Apfel-Konfitüre oder Apfelkompott und rollt alles zu einer Rolle auf. Diese schneidet man in gleichgroße Scheiben und legt sie auf ein Backblech. Zum Schluss bepinselt man die Schnecken mit etwas Sahne oder (Kondens-)Milch und streut Hagelzucker und Zimt oben drüber. Die Schnecken werden bei 190 Grad ca. 20 Min. gebacken. 




Alternativ kann man auch etwas dickere Scheiben abschneiden und in Muffinförmchen fertig backen:



Wer die Apfelkonfitüre selber machen möchte, findet hier ein passendes Rezept auf unserem Blog.

Kommentare:

clara vom tastesheriff hat gesagt…

Ich flipp aus.. nicht nur eins oder zwei Rezept.. drei Kracherteile!!! Ich flipp aus!! Sooo schön!!!!
Toll das Ihr mit dabei seid!!!
ganz verknallert!!
Liebste Grüsse
Claretti

caramelja hat gesagt…

Das freut uns sehr, dass es dir gefällt! ! :-) Tolle Aktion, hat Spaß gemacht.

Melli hat gesagt…

Die Pflaumenherzen sind der Hammer. Perfekt für den Valentinstag!