Donnerstag, 17. Oktober 2013

Kindergeburtstag Teil I - süsse Burger & Pommes


Bald ist es wieder soweit und wir feiern Kindergeburtstag. Diesmal den 4.! Damit auch die große Frage, was man dieses Jahr machen soll. Einmal für die Feier mit den Verwandten, dann für den Kindergarten  und schließlich noch für die Kindergeburtstagsfeier zu Hause.

Letztes Jahr hatte mein Sohn den Wunsch, dass er Hamburger und Pommes mit in den Kindergarten nehmen möchte. Da die "echte" Variante nicht wirklich umsetzbar war und Erzieher sowie Eltern wahrscheinlich auch nicht begeistert gewesen wären, wenn ich zum Frühstück ein paar Burger aufgetischt hätte, habe ich mich für diese süße Variante entschieden ;-)


Für die Hamburger habe ich einfach Mini-Muffins* gebacken, diese in der Mitte durchgeschnitten und zwischen beide Hälften mit grünem (=Salat) und rotem (=Ketchup) Zuckerguss einen Schoko-Cookie "geklebt". Mit hellem Zuckerguss hab ich oben auf die Muffins noch ein paar bunte Zuckerperlen gestreut.

Aus Zeitmangel habe ich es mir mit den Pommes einfach gemacht und einfach fertigen Plätzchenteig aus dem Kühlregal verwendet. Diesen findet man meist nur in der Vorweihnachtszeit in den Geschäften, aber die beginnt ja mittlerweile auch immer früher. Süßer Mürbeteig geht auch, den gibt es meist das ganze Jahr über. Oder man macht einfach einen Plätzchenteig** selber, das dauert auch nicht lange, wenn man Zeit hat ihn im Kühlschrank kühlen zu lassen (kann man auch am Vortag schon zubereiten) und schmeckt immer noch am besten! Den Teig rollt man ca. 1/2 - 1 cm dick aus und schneidet ihn in Streifen. Diese backt man wie normale Plätzchen bei ca. 180 Grad im Ofen. Dies dauert ca. 10 Min. Am besten schaut man aber immer mal wieder in den Ofen, damit sie nicht zu dunkel werden. Anschließend wälzt man sie noch warm in Zucker. Für zu Hause könnte man noch Himbeer- und Vanillesoße als Ketchup und Mayo dazu servieren. Für den Kindergarten zu matschig ;-)

Für jedes Kindergartenkind, hab ich eine kl. Pommesschale aus Pappe (gibt es günstig z.B. im Großhandel) mit einer rot-weiß gestreiften Serviette (vom "Schweden") ausgelegt und den Hamburger sowie die Pommes darauf gelegt. Es ist zwar eine ziemlich süße Angelegenheit, aber welches Kind hat etwas gegen Süßes ;-) Es ist auf jeden Fall gut angekommen!


Mal sehen was dieses Mal gewünscht wird. Es schwankt zur Zeit zwischen Dinos, Monster und Raumschiffen. Aber auch das kann sich noch täglich ändern. Ich hoffe nur es wird nichts mit Star Wars. Aber als Mama muss man ja flexibel sein ;-) Ihr werdet es auf jeden Fall auf dem Blog erfahren. Bis zum 19.11. hab ich noch Zeit, falls ihr Vorschläge habt!


Zum Selbermachen hier noch die Rezepte:


*Mini-Muffins (24er Blech):

Ich verwende hier meist ein leicht zu merkendes Rezept. Für das Blech benötigt man ca. 2 Eier und wiegt diese ab. Genau soviel Gramm nimmt man dann auch an Mehl, Zucker und Butter und ergänzt noch 1 Tl. Backpulver und 1 Päckchen Vanillezucker.

Butter, Zucker und Eier schaumig rühren und anschließend Mehl und Backpulver unterrühren.

Auf die gefetteten Förmchen verteilen und bei ca. 180 Grad 15-20 Min. backen.

Für die Burger benötigt man dann noch 24 Schoko-Cookies (diese sollten so groß sein, dass sie etwas aus dem Muffin hervorstehen), Puderzucker, Lebensmittelfarbe, etwas Zitronensaft und ein paar Zuckerperlen.


**Plätzchenteig

500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
  1 P Vanillezucker
  2   Eier
1/2 P Backpulver

Alles gut verkneten und min. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Pommes oder normale Ausstechplätzchen (aus dem Restteig) bei 180 Grad (Ober- Unterhitze) für ca. 10 Min. backen.

















Keine Kommentare: