Dienstag, 20. August 2013

Risotto mit Gorgonzola und marinierten Feigen



Wir haben das Risotto als Vorspeise gemacht, aber es kann natürlich auch als Hauptspeise zubereitet werden. Dann nimmt man einfach von allem ein bisschen mehr. Ich könnte mich in die Kombination aus würzigem Gorgonzola und süßen Feigen reinsetzen...

Hier auch noch ein Dank an meine liebe Schwiegermama, welche derzeit noch an der Côte d´Azur lebt und bei der ich dieses und das darauf folgende Rezept das 1. Mal gegessen habe!



Leider waren die Feigen als wir dort waren noch nicht ganz reif, aber es gibt nichts besseres als diese später frisch vom Baum zu pflücken. So süß und saftig bekommt man sie bei uns leider selten zu kaufen. Daher habe ich sie für unser Rezept vorher mariniert.

Wie, das könnt ihr hier wie immer nachlesen (durch anklicken des Bildes erscheint es nochmal größer):


Unbedingt nachkochen... es lohnt sich! Wenn man reife und süße Feigen bekommt, kann man  diese auch einfach so, ohne sie zu marinieren, unter das Risotto rühren.

Als nächstes geht es weiter mit unserer Hauptspeise. Ihr könnt euch auf ein Schweinefilet in Lavendelsoße freuen...

Keine Kommentare: